Penguin-Update 3.0 – Google Algorithmus geändert

Penguin Update 3.0

Google bestätigte einen neuen Penguin-Algorithmus. Wie wird sich dieser auf die Suchergebnisse auswirken? Was genau verändert sich? Dazu hat der Suchmaschinenriese noch kein offizielles Statement abgegeben.

22.05 Google Penguin 2013

© Steve Young – Fotolia.com

Über ein Jahr ist es her, dass Google den Penguin-Algorithmus verbessert hat. Zuerst hat Google mit dem Panda-Update 4.1 einen wichtigen Algorithmus, der den Content einer Webseite bewertet, verbessert. Nun ist der Penguin-Algorithmus durch das neue Update aktiv geworden. Dies wurde vor einigen Tagen von Google-Mitarbeitern offiziell bestätigt. Unbekannt ist noch, wie sich das Penguin-Update genau auf die Suchergebnisse von Google auswirken wird und wie lange das Rollout andauert und ob es Nachwirkungen gibt.

Beim letzten Penguin-Update waren Keyword-Links sehr stark betroffen, insbesondere sogenannte „Money-Keywords“, die durch den Algorithmus gefiltert werden. D.h. wer zu häufig gewinnbringende Schlüsselwörter als Linktext verwendet, wird mit einem schlechteren Rankingergebnis rechnen müssen. Die Richtlinien von Google untersagen unnatürlichen Linkaufbau, was bei Google unter Blackhat-SEO fällt und auch manuell abgestraft werden kann. In diesem Fall erhält der Webmaster eine Nachricht über die Webmaster-Tools und hat die Gelegenheit, unnatürliche Links über das Disavow-Tool zu entwerten und einen Antrag auf erneute Überprüfung der Webseite zu stellen.

Die Auswirkungen des Penguin-Updates werden in den nächsten Tagen bei Google sichtbar sein. Häufig teilt Google im Detail mit, welche Komponenten in die Bewertung des neuen Algorithmus Auswirkungen haben.

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.