Was ist bei der Suchmaschinenoptmierung noch erlaubt?

Suchmaschinenoptimierung: Welche Anchor Texte gehen noch?

Google Mitarbeiter Uli Lutz aus dem Bereich Search Quality nahm an einem Panel bei der SEOKomm in Salzburg teil. Auf der Konferenz wurden diverse Dinge diskutiert, unter anderem auch die Webmaster-Tools von Google und der heiß umstrittene Anchor-Text. Es wurden auch Vorschläge abgegeben, wie man die Webmaster-Tools verbessern kann, die auch von Uli Lutz an Google weitergegeben wurden.

Das Disavow Link Tool von Google sorgt für viele Fragen. Es dient zum Entwerten von Spam-Links oder Links mit denen ein Webmaster selbst nicht einverstanden ist. Eine spannende Frage die sich stellte war, ob man Webseiten, die einem suspekt sind über das Tool herausfiltern soll zum entwerten. Schlechte Links in einer gewissen Anzahl seien völlig normal und gehören wohl zu einer natürlich wirkenden Backlinkstruktur. Es stellt sich eher die Frage, ob Webseiten, die dauerhaft nur starke Trust-Links aufbauen nicht auffällig sind? Google ist der Meinung, dass man das Tools wirklich nur bei extremen Fällen zum Einsatz bringen sollte. Nämlich genau dann, wenn die größte Anzahl an Links aus Spam besteht. Dies gilt insbesondere bei Spam-Kommentar-Links und zu viel gekauften Links.

Links mit gleichem Anchor Text

Antje Delater / pixelio.de

Blacklist bei Google

Eine Webseite kommt nicht auf die Blacklist wenn man das Disavow Link Tool einmal eingesetzt hat um ein paar Links zu entwerten. Wenn man einige Links entwertet hat, heißt das nicht gleich, dass man einen Antrag auf erneute Überprüfung der Webseite stellen sollte. Im Falle einer Benachrichtigung durch Google über unnatürliche Links, macht es Sinn, nach einer Entfernung dieser mit dem Tool, einen Antrag auf erneute Überprüfung der Webseite über die Webmaster-Tools zu stellen. Wer denkt, dass er von Penguin betroffen ist, der benötigt keine Antragstellung auf erneute Überprüfung. Andererseits kann eine erneute Überprüfung auch nicht schaden.

EMD (exact-match-domains)-Updates bei Keyword-Domains

Wer eine gut rankende Keyworddomain hat, braucht sich keine Sorgen zu machen darüber, dass er schlechter ranken wird, denn das EMD-Update bezieht sich nur auf Seiten mit minderwertiger Qualität. Das heißt wer über hochwertigen Content verfügt, braucht sich keine Sorgen zu machen, dass das Ranking durch das EMP-Update abbaut. Der Mehrwert für den Nutzer bringt einen enormen Vorteil für das Ranking der eigenen Seite.

Anchor Text

Wenn der Anchor Text immer gleich ist aufgrund einer Herkunft eines Plugins, ist dies nicht so problematisch, weil Google den Unterschied erkennt. Doch es kann sein, dass die Links nicht so stark in die Bewertung der Rankings einfließen als individuelle Links. Dabei kommt es auch wieder auf die Natürlichkeit der Links an. In der Praxis werden dennoch Widgets durch Suchmaschinenoptimierer und Webmaster missbraucht. Dies kann natürlich auch negative Auswirkungen auf Rankings haben. Es wird davon abgeraten solche Spam-Links in einen Counter einzubauen. Dies kann schnell zur missglückten SEO-Maßnahme werden.

Weiterführende Informationen

http://googlewebmastercentral-de.blogspot.de/2012/12/google-search-quality-seokomm-salzburg.html?utm_source=feedburner&utm_medium=email&utm_campaign=Feed:+blogspot/vIRG+%28Webmaster-Zentrale+Blog%29

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.