Pinterest bald mit 2,5 Milliarden Dollar bewertet?

Nach Information eines US-Medienberichts steht Pinterest, eine Bilder-Sammelseite, kurz vor dem Abschließen einer erneuten Finanzierungsrunde.

Auch Pinterest muss sich mit dem Gedanken anfreunden, beispielsweise mit Werbung zu Umsatz zu gelangen. Das Wall Street Journal berichtet, dass Pinterest mit einer Bewertung bis zu 2,5 Milliarden Dollar versehen werden könnte. Pinterest hatte im Mai 2012 für sein rasant angestiegenes Start-up 100 Millionen Dollar von Mitwissenden unter Leitung der E-Commerce-Firma Rakuten erhalten. Dabei fand eine Bewertung mit 1,5 Milliarden Dollar statt. Bis dato bekam Pinterest 140 Millionen Dollar an Geldern für seinen gewagten Versuch von Andreessen Horowitz, Firstmark Capital sowie Bessemer Venture Partners.

Bislang konnte Pinterest weder Gewinne noch Umsätze erlangen. Im Monat Dezember des vergangenen Jahres besuchten diese Seite 48 Millionen Gäste. Ein Jahr zuvor waren es nur neun Millionen Besucher. Durch das erhöhte Wachstum konnte die Company von anfangs 20 Mitarbeitern im Jahr 2012 auf zwischenzeitlich 100 Mitarbeiter wachsen. Pinterest zog in eine große Halle, die 5400 Quadratmeter misst, nach San Francisco umziehen. Es wurde neue Technik angeschafft, mobile Apps erneuert und die Webseite mit diversen Features versehen. Mit Hilfe eines eventuellen Werbesystems und dem Ausbau von Geschäftsbeziehungen will Pinterest nun den Versuch starten, Umsätze erzielen zu können. Wie Lawrence Lenihan vom Investor Firstmark mitteilt, könne Pinterest zu einer Marketing-Plattform heranreifen. Traffic von Pinterest soll in Verkäufe von Waren einfließen, wofür Pinterest dann Provisionen erzielen möchte. Im Verlauf des laufenden Jahres 2013 plant Pinterest den Start von weltweiten Auftritten. Des Weiteren ist eine Aufstockung seines Personals auf 200 Mitarbeiter bis zum Jahresende 2013 geplant.

 

 

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.