Google+: Pages können jetzt beliebige Personen einkreisen

Um User und das eigene Social Network Google+ vor Spam schützen zu können, hat Google Vorbereitungen getroffen. Neben einem längeren Hinauszögern der API und einem eigenen Spielestream bot Google bislang auch die Möglichkeit, dass Profile nicht willkürlich von Seitenbetreibern eingekreist werden konnten. In der Zwischenzeit ist Letzteres nun allerdings nicht mehr existent.

Google Social Network

© Kitty - Fotolia.com

Bis vor einiger Zeit konnten bei den Google+ Pages nur User eingekreist werden, wenn diese im Vorfeld die Page selbst eingekreist hatten. Obwohl dies teilweise als sehr unpraktisch galt, handelte es sich doch um einen sehr guten Schutz vor Spam. Dieser gute Spamschutz wurde nun von Seiten des Anbieters Google abgeschafft.

Die Google+ Pages kommen im Moment nur relativ langsam in die Gänge. Auf der Plattform von Google wird von nur sehr wenigen Unternehmen in größeren Dimensionen eine Community auf aktiver Basis betrieben. Die vor Kurzem neu erfolgte Veränderung wird diesen Umstand auch nicht wesentlich aufbessern können. Zumindest handelt es sich hierbei aber um eine erste Entwicklung in die richtige Richtung. Denn mit dieser durchgeführten Maßnahme können die Google+ Pages einer breiteren Masse an Usern zugänglich gemacht werden. Bei den höchstmöglichen Einkreisungen je Tag gibt es allerdings doch noch weitere Beschränkungen, so dass die befürchtete Gefahr von Spam sich in Grenzen halten wird.

 

 

 

0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.