Negative Google Bewertung löschen?

Kann ich eine negative Google Bewertung selbst löschen oder durch Google entfernen lassen?

Diese Frage stellen sich viele Ärzte, Anwälte, Selbständige, Freiberufler, Dienstleister, Zahnärzte, große und kleine Firmen, aber auch Persönlichkeiten.

Was ist bei einer Google Bewertungen zulässig?

Wenn Sie Ihr Business einmal selbst googlen, so werden Sie den Eintrag bei Google My Business finden. Entweder hat Google oder Sie selbst diesen erstellt. Die Bewertungsmöglichkeit besteht auf der Google Plus Seite, welche Teil des Google My Business Seite ist. 

Sind negative Bewertungen bei Google zulässig?

Vielleicht haben Sie sich auch gefragt, ob Sie sich eine freche und ungerechtfertigte Bewertung bei Google überhaupt bieten lassen müssen!

Diese Frage hat der Bundesgerichtshof zuletzt im Jahr 2014 beantwortet: Ärzte, Selbstständige und Unternehmen müssen sich auf öffentlichen Portalen im Internet bewerten lassen. Allerdings können Bewertungen dann entfernt werden, wenn Sie gegen das Persönlichkeitsrecht oder die Portalrichtlinien verstoßen. 

Google bewerten lassen

Bewertungen auf Google löschen

Sollte eine Bewertung gegen das Gesetz und/oder die internen Richtlinien verstoßen, können diese nach entsprechender Aufforderung entfernt werden.

Spezielle Richtlinien für Fotos und Berichte 

Google stellte eine ganze Reihe an Richtlinien auf, welche bei der Bewertung und Rezension zu beherzigen sind.

So ist es beispielsweise verboten:

* Rezension abzugeben, die rein der Werbung dienen.

* unwahre Tatsachenbehauptungen aufzustellen. Dies betrachtet Google als Spam. Darüber hinaus kann eine einmal abgegebene Bewertung nicht mehrfach publiziert werden. Außerdem kann man nicht von unterschiedlichen Konten Bewertungen abgeben. Kommerzielle Inhalte haben in Bewertungen generell nichts zu suchen.

*einen thematischen Zusammenhang herzustellen. D.h., dass keine Erfahrung anderer Personen bzw. Bewertungen, welche sich auf ein anderes Unternehmen beziehen, abgegeben werden dürfen. Bespiel: Der Zahnarzt Müller war besser als der Zahnarzt Meier, als er mir die Krone gesetzt hat.

*  das bewertete Unternehmen o. ä. mit Worten zu verletzen oder anstößige Bemerkungen zu verbreiten.

* Ihr eigenes Unternehmen zu bewerten. Auch wenn Sie andere Unternehmen dafür bezahlen Sie zu bewerten, so ist dies grundsätzlich verboten.

* Gesetzeswidrige Bewertungen sind vom Google verboten. Hier fällt das Stichwort „Persönlichkeitsrecht“. Es handelt sich in diesem Fall meist um beleidigende oder unwahre Behauptungen.

* Es gibt Fälle, bei denen die Bewertung von Dritten ursprünglich verfasst wurde. In diesem Fall ist die Veröffentlichung ein Verstoß gegen das geltende Urheberrecht.

* Auch Bewertungen mit sexuellem Bezug, bzw. sexuellen Darstellungen sind generell nicht erlaubt.

* Niemand darf außerdem eine Bewertung im Namen einer anderen Person, bzw. mit unwahren Angaben bezüglich des Verfassers abgeben.

* In Bewertungen dürfen keine sensiblen Informationen oder Angaben zur Person auftauchen. Gemeint können hier beispielsweise Angaben wie eine Nummer des Ausweises oder eine Kreditkartennummer sein.

* Außerdem dürfen keine Rezensionen veröffentlicht werden, welche zum Hass gegen gewisse Menschen aufrufen. Hintergrund kann hier beispielsweise der Hass gegenüber Menschen einer Behinderung oder Religion sein.

Kann man Google um Löschung einer Negativ-Bewertung bitten?

Generell gestaltet sich die Kontaktaufnahme eher schwer und langwierig. Meistens bekommen wir von unseren Kunden die Rückmeldung, dass Google rückmeldet, nicht gehen die jeweilige Bewertung vorzugehen, oder diese gar zu löschen.

Wie können Sie die negative Google-Bewertung wieder loswerden?

Wenn Sie als Privatperson, Freiberufler oder Unternehmer von einer negativen Bewertung betroffen sind, so stellen Sie sich unweigerlich die Frage, wie Sie diese wieder loswerden können. Kein Wunder, denn eine oder mehrere schlechte Bewertungen können mitunter geschäftsschädigend sein.

Viele Kunden stellen uns die Frage, ob und wenn ja wieso sie sich diese Bewertungen bieten lassen müssen. Dazu können wir grundsätzlich sagen, dass der Bundesgerichtshof zuletzt im Jahr 2018 geurteilt hat, dass sich ein Freiberufler oder Unternehmer, welcher eine Leistung für jeden ersichtlich anbietet, bei Google bewerten lassen muss. Dies bedeutet natürlich nicht, dass grundsätzlich alle Rezensionen erduldet werden müssen.

Dieses Urteil bedeutet jedoch nicht, dass alle Bewertungen zu erdulden sind. Sie haben die Möglichkeit, sich gegen eine unerlaubte Bewertung bei Google zu wehren.

Was sollten Sie nach dem Auftauchen einer unrechtmäßigen, negativen Google-Bewertung tun?

1. Sichern Sie Beweise, in dem Sie Screenshots von der Bewertung machen.

2. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf und schildern Sie die Sache kurz. Dies kann telefonisch oder per Mail erfolgen.

3. Holen Sie sich Ihre kostenfreie Kurzberatung und professionelle Einschätzung der Lage.

4. Nach einer ersten Beratung haben beide Seiten sich einen ersten Überblick verschafft. Nun können Sie uns mit der „Bereinigung Ihres Google Profils“ beauftragen. Hierzu informieren wir Sie ausführlich über die individuelle Strategie.

Kann man gegen eine Person, die unrechtmäßig negativ bewertet hat rechtlich vorgehen?

In der Praxis ist es leider schwierig, gegen den Verfasser einer Negativbewertung vorzugehen. Da die Kontaktdaten häufig falsch angelegt sind, verlaufen rechtliche Schritte oftmals im Sande. Viele Geschädigte suchen bei Google Hilfe und erhalten nicht selten keinerlei Antwort oder Hilfestellung.

Wann ist eine negative Bewertung auf Google verboten?

* wenn sie das allgemeine Persönlichkeitsrecht desjenigen verletzen, der bewertet wurde.

* Wenn eine schlechte Bewertung nicht von der geltenden Recht auf Meinungsfreiheit geschützt wird.

Unter diesem Schutz stehen Privatpersonen gleichermaßen wie Freiberufler oder Unternehmer.

Google Bewertungen kaufen?

Kann man Google Bewertungen kaufen?

Womöglich haben Sie eine negative Google Bewertung über Ihre Firma, die Praxis, eine Einrichtung o.ä. erhalten und fragen sich nun, wie Sie diese wieder loswerden können? Wir kennen uns mit den Kriterien eines Löschungsverfahrens aus und können Ihnen sofort unter die Arme greifen. 

Bei den Suchanfragen Google als Marktführer fragen, das macht jeder!

Während die Menschen früher viel auf persönliche Empfehlungen wert gelegt haben und Entscheidungen aufgrund von Testergebnissen getroffen haben, so orientiert sich die Mehrheit heute ganz anders. Google Bewertungen spielen hier eine herausragende Rolle.

Wenn man von einer Kaufentscheidung oder Dienstleistung ausgeht, orientiert sich ein Großteil der Verbraucher an Internet Bewertungen 🎄. Dabei werden die meisten Suchanfragen ganz klar über Google abgefragt.

Nicht umsonst ist das Googlen längst zum Synonym für das Suchen im Internet geworden. Es ist längst in unseren alltäglichen Sprachgebrauch übergegangen und niemand wundert sich mehr darüber.

Sollten Sie Google Bewertungen aufbessern?

Wenn Sie sich überlegen, dass sich die meisten Menschen heutzutage an Bewertungen im Internet orientieren, d.h. sie treffen beispielsweise aufgrund eines Bewertungsprofil eine Kaufentscheidung oder eine Entscheidung einer Arzt aufzusuchen, so wird die Tragweite von Google Bewertungen relativ schnell klar.

Auch die Google Ads stellen eins der vorrangigen Werbeinstrumente dar. Wenn sich die Google Bewertungen eines Unternehmens verbessern, verändert sich in diesem Rahmen auch die Reputation. Kunden, Auftraggeber oder Patienten fassen wieder Vertrauen!

Welche Richtlinien gelten bei der Entfernung oder Löschung einer Google Bewertung?

Da schlechte Bewertungen bei Google einen immensen Einfluss auf eine Firma, eine Praxis oder Ähnliches hat, ist eine „reine Weste“ bei Google sprichwörtlich Gold wert.

Internetnutzer machen sich binnen Sekunden ein Bild von Dienstleistungen oder Produkten, in dem sie sich an Bewertungen orientieren. Da scheidet der Zahnarzt mit zwei negativen Bewertungen sehr schnell gegenüber dem Kollegen mit positiven Bewertungsprofil aus.

Auch Freiberufler sind in besonderem Maße auf positive Bewertungen angewiesen. Bei Hotels und Restaurants ist es außerdem seit Jahren Gang und Gäbe sich ein Bild anhand von Google Bewertungen zu verschaffen. Da wird sogar die Entscheidung für oder gegen eine Reise an diesen „Google Sternen“ ausgemacht.

Nutzer informieren sich binnen Sekunden, verschaffen sich einen ersten Überblick und sortieren aus.

Natürlich ist es ebenso einfach und schnell möglich, eine Bewertung zu hinterlassen.

Natürlich hat Google Richtlinien aufgestellt, um negativen Bewertungen, die nicht rechtmäßig sind, entgegen zu wirken. 

Wie erfolgt die Abgabe einer negativen Bewertung 

Jeder, der ein Google Plus Konto hat, kann eine negative Bewertung abgeben. Hier muss man bedenken, dass eine solche Einrichtung des Kontos völlig kostenfrei ist! Dabei bestehen die Bewertungen auf den ersten Blick aus Sternen, wobei ein Stern die schlechteste und fünf Sterne die beste Bewertung darstellt. Hinzu kann eine Rezension kommen, in der der Nutzer ausführlich auf seine Erfahrungen eingehen kann. Es ist nicht möglich eine Bewertung anonym zu verfassen, sie erscheint jeweils unter dem Google Profil des jeweiligen Bewerters. Allerdings sind Phantasienamen erlaubt, wenn damit keine Identitäten eines anderen „gestohlen“ werden.

Rezensionen erscheinen nach der Veröffentlichung auf Google My Business Profilen eines Unternehmers, Dienstleisters und anderen. Sucht nun eine Person über Google beispielsweise nach einem Unternehmen, so erscheinen diese Google Bewertungen rechts neben den Ergebnissen in der organischen Suche und auch auf Google Maps.

Instagram Marketing München

„Wie Sie mit einer brillianten Instagram Methode 50 bis 100 neue und echte Follower am Tag gewinnen“

“ Instagram verzeichnet im Jahr 2018 über eine Million Benutzer und hat eine fünf Mal so hohe Interaktionsquote als Facebook. Alleine das sind Gründe, direkt mit Instagram Marketing zu starten!“

Ist es möglich über Instagram eine hohe Reichweite zu erzielen? Fragen Sie jetzt kostenlos bei uns an!

Unsere Instagram Marketing Möglichkeiten

  1. „Geheimnis Instagram“ – Die praktische Anleitung, um pro Tag 50 bis 100 echte Follower zu generieren. Zum günstigen Einführungspreis von 19,95 Euro.  – hier klicken!
  2. Instagram Marketing bei uns buchen zum Sonderpreis für 199 Euro pro Monat.
  3. Instagram Coaching zum Stundenpreis von 99 Euro.
  4. Instagram Marketing Schulung vor Ort mit Angebot nach individuell abgestimmten Vorgaben.

Wurde Ihr Marketing von einer Werbeagentur übernommen? Viele Agenturen schalten für Sie Anzeigen in Magazinen und der Erfolg bleibt aus. Haben Sie sich bereits mit Instagram Marketing beschäftigt? Würden Sie Instagram oder Facebook Marketing buchen, wenn Sie wüssten, dass Sie ohne viel Arbeit, Neukunden generieren können?

Habe ich Ihr Interesse geweckt? Dann warten Sie nicht länger und treten mit mir in Kontakt.

Mein Name ist Dirk Schiff und ich arbeite seit über 10 Jahren erfolgreich als Online Marketing Experte.

Warum ist Instagram Marketing für Unternehmen interessant?

Instagram ist mit Facebook und Twitter der Spitzenreiter der Social Media. Die Interaktionsquote bei Instagram liegt deutlich höher als bei Facebook und Twitter. Instagram wächst sehr schnell und Unternehmen berichten immer häufiger darüber, dass sie viele Aufträge generieren können. Das Netzwerk Instagram liegt 2018 voll im Trend. Mit Bildern und Videos lässt sich weitaus besser werben als mit Texten. Das Netzwerk erreicht zudem eine sehr junge Zielgruppe. Unternehmer haben den Vorteil nicht nur auf Markenbekanntheit hin zu werben. Viele Firmen erreichen Verkäufe über Instagram.

Dabei ist Instagram für Unternehmen durchaus nicht auf Markenführung beschränkt. Das Spannende an Instagram ist, dass Sie nicht nur über Werbeanzeigen neue Follower generieren, sondern auch über organische Reichweite.

Die richtige Instagram Strategie

Wir als Social Media Agentur in München bieten Ihnen unterschiedliche Instagram Strategien an.

Influencer Marketing

Unser Netzwerk aus vielen Instagram Influencern bietet eine große thematische Vielfalt und eine hohe Reichweite.

Ziele

Gemeinsam definieren wir mit Ihnen Ihre Ziele und Wünsche. Das richtige Instagram Marketing zeigt eine direkte Steigerung Ihrer Follower und Likes. Wir posten Ihre Bilder in regelmäßigen Abständen und schmücken die Beiträge mit den dazu passenden Texten und Hashtags. Wir kommunizieren mit Ihrer Corporate Identity und schaffen eine gute Grundlage zur richtigen Markenkommunikation.

Gemeinsam planen und besprechen wir die Instagram Kampagnen für das Social Media Marketing. Werbung im Zusammenspiel mit organischen Aktivitäten sorgen für ein schnelles Wachstum Ihres Instagram Accounts.

Welche Inhalte könnte ein Instagram Marketing Kampagne haben?

  • Leistungskennzahl festlegen wie z.B. Engagement Rate (Wirkung von Likes und Kommentaren auf die Zielgruppe
  • Zielgruppe analysieren und definieren (Branchen, B2B, Endverbraucher…)
  • Welche Bildsprache setzt man ein
  • Budget besprechen und planen
  • Content Strategie (Thematik, Wie häufig posten wir, Redaktionsplan)
  • Werbestrategie
  • Themenrelevante Hashtags
  • Reporting

Wenn Sie unser Instagram Marketing buchen, bedeutet dies, dass wir Ihren Kanal pflegen, immer wieder Kampagnen erstellen und dafür sorgen, dass Interaktionen stattfinden. Wir kommentieren oder liken auch Beiträge für Sie. Ihre Follower steigen und die durchschnittllichen Likes auf Ihre Beiträge steigen ebenfalls.

Markenbekanntheit steigern mit Instagram

Social Media zum großen Teil dazu, Ihre Marke bekannter zu machen. Wenn Sie sich Marken wie BMW anschauen, dann stellen Sie fest, dass solche Firmen wissen, wie Instagram funktioniert. BMW verzeichnet mehr als 17 Millionen Instagram Abonnenten. Nutella.de liegt bei über 86.000 Follower und Siemens bei über 100.000 Follower.

Den meisten Menschen fehlt die Zeit, das Instagram Marketing selbst in die Hand zu nehmen. Wir können Sie auf Wunsch coachen und beraten, oder aber das komplette Instagram Marketing für Sie umsetzen, egal ob in München oder deutschlandweit.

Wenn Sie sich vorher über Instagram und die Möglichkeiten informieren möchten, kaufen Sie sich meinen E-Book-Ratgeber. Ich zeige Ihnen an echten Beispielen wie es funktioniert, ohne Werbung einen Instagram Account aufzubauen. Investieren Sie 19,95 Euro und legen los!

Messen Sie Ihre Instagram Erfolge

Mit dem kostenlosen Tool Instagram Insight können Sie sich Statistiken ansehen. Sie lernen zu welchen Uhrzeiten Ihre Postings die beste Wirkung zeigen und welche Bilder und Videos gut ankommen. Wie hoch ist die Reichweite eines Posts? Welches Wachstum konnte ich erzielen?

Haben Sie schon Erfahrungen im Bereich Instagram Marketing?

Falls nicht, lohnt sich Geheimnis Instagram für Sie.

Lesern Sie einen Auszug aus dem Instagram Buch:

Die praktische Anleitung für Unternehmer, Blogger, Firmen & Privatpersonen

Wie setze ich die richtige Instagram-Strategie in die Praxis um?

SEO- und Social-Media-Experte Dirk Schiff verrät in seinem E-Book „Geheimnis Instagram“ in einer Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie Sie echte Instagram-Follower gewinnen können. Finden Sie die richtige Strategie und lernen Sie die unterschiedlichen Methoden kennen. Anschließend setzen Sie diese gleich selbst in die Praxis um.

Mehr als 10.000 echte Instagram-Follower

Es ist möglich, ohne Werbung 10.000 echte Instagram-Follower aufzubauen. „Geheimnis Instagram“ zeigt Ihnen, wie das praktisch funktioniert.

Große Reichweite für wenig Geld

Bei Instagram werden pro Tag mehr als 95 Millionen Fotos gepostet. Privatpersonen, Unternehmen, Marken und Stars & Sternchen sind aktiv.

Für wen eignet sich „Geheimnis Instagram“?

Für jeden, der sich für Instagram interessiert und seine Reichweite erhöhen möchte oder seine Marke bekannter machen möchte. Fortgeschrittene und Anfänger können durch neue Tipps und Tricks erlernen. Wer sein Wissen etwas verbessern möchte und bereits auf Instagram aktiv ist, kann die Schritt-für-Schritt-Anleitungen ebenso direkt praktisch umsetzen wie der blutige Anfänger. Ich zeige Ihnen nicht nur die Steigerung der Instagram-Abonnenten ohne Werbung, sondern auch wie eine erfolgreiche Werbekampagne erstellt wird.

Warum lohnt sich Instagram?

Instagram ist eines der erfolgreichsten sozialen Netzwerke geworden und hat sich aus einer kleinen Foto-Community dahin entwickelt. Facebook hat Instagram für 760 Millionen Euro gekauft.

Anzahl der Nutzer wächst auf Instagram enorm schnell

Ende 2010 verzeichnete Instagram eine Million Mitglieder. Mitte 2011 lag die Zahl bei 5 Millionen. Im Juni 2012 schaffte es das Portal auf sagenhafte 10 Millionen Nutzer. Im April 2012 waren es auf einmal 30 Millionen! Seit Juni 2016 stieg die Zahl der Mitglieder bei Instagram auf 300 Millionen. Alleine das ist schon Grund genug, mit der Arbeit zu starten. Zahlreiche bekannte Marken starteten frühzeitig mit Instagram.

Viele Menschen teilen gerne schnell mit, was sie tun, und dies ist mit Instagram viel einfacher als mit anderen Portalen.

Anzahl der Fotos auf Instagram

„Neuesten Statistiken aus dem Jahr 2016 zufolge werden jede Minute mehr als 40.000 Fotos und Videos und damit täglich knapp 60 Millionen Beiträge hochgeladen.“ – Quelle: Wikipedia

Die Plattform wächst und wächst so rasant, dass sich ein Account definitiv lohnt! Im Jahr 2016 konnte ich bereits einige Aufträge über Instagram generieren und im Januar 2017 ebenfalls. Bis zu diesem Zeitpunkt habe ich nie Werbung geschaltet.

Business Account bei Instagram

Bei Instagram können Sie seit Mitte 2016 kostenlos einen kommerziellen Account für Ihre Firma anlegen. D. h., bestehende private Accounts können umgewandelt werden. Dort werden kostenlos Statistiken zum Profil zur Verfügung gestellt. Sie haben die Möglichkeit, direkt über die mobile App über das Smartphone eine Werbeanzeige zu erstellen. Kontaktmöglichkeiten können im Profil hinzugefügt werden und die Adresse der Firma ist sichtbar. Die geschaltete Werbung wird zwischen den Bilder-Postings innerhalb der Timeline angezeigt.

Die Bilder und Videos können nach Zielgruppen und Vorlieben der Nutzer beworben werden.

Mit Instagram Aufträge generieren

Mit Instagram lassen sich Aufträge generieren. Facebook ist zwar das größere Netzwerk, aber viele Menschen mögen es mehr, Fotos und Videos über Instagram zu teilen. Facebook und Instagram sind über die Werbekampagnen vereint. Immer mehr Marketingverantwortliche, Firmen, Stars & Sternchen und private Menschen nutzen das interessante und innovative Netzwerk. Instagram verzeichnete im letzten Jahr den größten Zuwachs an Nutzern unter den sozialen Netzwerken. Die Voraussetzungen für Umsätze für Unternehmer sind gegeben.

Instagram beeindruckt als große Werbeplattform zur Steigerung der Markenbekanntheit. Experten haben mehr als 400 US-Marken analysiert und deren Engagement unter die Lupe genommen. 92 Prozent der Aktivitäten wurden für Instagram eingesetzt, 7 Prozent für Facebook und nur 1 Prozent für Twitter. In 2017 soll Instagram die mobilen Werbeumsätze von Twitter übersteigen. Instagram ist für 2017 der neueste Online-Marketing-Trend für Unternehmen.

Prominente, Firmen und Privatleute sind sehr aktiv auf Instagram

Instagramer sind sehr aktiv! Nicht nur Privatleute und Firmen nutzen Instagram, sondern auch Prominente, Stars & Sternchen.

Durch Social Media lässt sich die Markenbekanntheit erhöhen und zudem können Sie über Instagram echte Aufträge generieren, wenn Sie von Anfang an die richtige Zielgruppe ansprechen. Die Instagram-Mitglieder sind sehr aktiv und legen großen Wert darauf, dass ihre Bilder und Videos gesehen und geliked werden.

Jeder Instagramer wünscht sich neue Abonnenten (Follower) und Likes. Zudem besteht hier im Gegensatz zu anderen sozialen Netzwerken die Möglichkeit, Abonnenten ohne Werbung zu generieren. Mit Instagram-Werbung geht es schneller und einfacher.

 

 

 

Linkbuilding

Backlinkaufbau! Funktioniert das noch? Die besten Strategien

Ich zeige Ihnen in diesem Artikel, mit welchen Strategien Sie Backlinks aufbauen können. Backlinkaufbau hat zwar nicht mehr so eine hohe Relevanz in Bezug auf die Rankings, als vor 5 Jahren, aber dennoch ist es aktuell einer der größten Ranking-Faktoren. Das Thema Linkaufbau wird heiß diskutiert und viele Firmen, SEOS und Webseitenbetreiber sind skeptisch gegenüber dem Backlinkaufbau.

Wer jedoch mit hart umkämpften Keywords bei Google in der Top-10 landen möchte, der kommt um das Thema Linkaufbau nicht herum. Ständig ändern sich die Rankingfaktoren und die Gewichtung somit auch. Sie brauchen hochwertige und themenrelevante Backlinks. Man soll nicht von A nach B tauschen und keine Links kaufen.

Doch was mache ich, wenn der Linkkauf verboten ist?

Im Internet kursieren hunderte von Linklisten, die dem Unternehmer täglich offeriert werden. Irgendwann schlägt doch jeder mal zu, oder nicht? Das ist ein heikles Thema! Wenn Sie Backlinks aus einem Netzwerk kaufen und nach einer gewissen Zeit auffällig werden, droht das Penalty bei Google. Sie werden unter Umständen abgestraft und riskieren einen Rauswurf beim Suchmaschinenriesen.

Ich werde den Backlink-Aufbau etwas näher bringen.

Backlink Strategien für Unternehmer mit Expertise

Setzten Sie als Unternehmer Ihr Fachwissen ein und schreiben interessante Beiträge über Ihre Branche. Trauen Sie sich, einschlägige Magazine anzuschreiben und mit Ihrem Fachartikel zu bereichern. Einen Backlink beizusteuern tut den Betreibern des Magazins nicht weh. Daher scheuen Sie sich nicht, danach zu fragen. Schon ist Ihr Backlinkaufbau halbwegs gerettet. Sie müssen dem Magazin Ihre Expertise schmackhaft machen. Schauen Sie sich die Seite genau an und bringen einen Mehrwert. Erstellen Sie eine eigene Studie mit prägnanten Informationen, die so gut sind, das der Veröffentlichung Ihres Artikels nichts mehr im Wege steht. Berichten Sie über aktuelle Trends und treffen den Zahn der Zeit.

Wenn Sie die Inhalte mit tollen Grafiken und Fotos aufbereiten, wird der Artikel für die Zeitung noch interessanter. Onlinemagazine schreiben manchmal sogar aus, dass Sie einen Gastautor suchen.

Tipp – Gastartikel schreiben

Suchen Sie bei Google nach Gastautor in Verbindung mit Ihrer Branche. Wenn ich z.B. nach „Gastautor Online Marketing“ suche, werde ich sofort fündig und habe die Möglichkeit, mehrere Onlinemagazine anzuschreiben. Dabei ist Ihre Überzeugungskraft gefragt.

Insbesondere Branchen aus den Bereich IT und Technik sind auf der Suche nach guten Gastautoren, die journalistisch über die aktuellen Trends schreiben. Auch wenn das Gastartikelschreiben umstritten ist, bin ich der Meinung, dass z.B. 4 – 5 Gastartikel pro Jahr, weder dem Magazin, noch Ihnen schaden.

Versuchen Sie den Artikel so spannend zu schreiben, dass andere Magazine ebenfalls auf Sie verlinken. Das mag für den ein oder anderen fast unmöglich klingen, ist es aber nicht. Ich habe zum Beispiel mal einen Artikel über „Das Suchverhalten im Bereich Modedesigner“ geschrieben und die Überschrift spannend formuliert.

Am nächsten Tag rief mich die Presseagentur von Harald Glööckler an und fragte, ob Sie die Informationen meines Textes verwenden dürfen. Deren Meldung wurde über mehrere Kanäle publiziert und ich bekam einige wertvolle Backlinks, zu meinem damaligen Projekt „IT Journal“. Wenn Sie gut recherchieren und aktuelle Trends einbeziehen, kann Ihnen mit nur einem guten Artikel, ein großer Erfolg in Sachen Backlinkaufbau gelingen.

Wie komme ich an die richtige Zielgruppe für mein Vorhaben? Kann ich EDU-Backlinks aufbauen?

Interessant sind Journalisten, Webseitenbetreiber, Meinungsführer, Bloggerinnen, Blogger, aber auch Studenten. Vielleicht gelingt es Ihnen einen Link von einer Universität abzustauben. Durch eine eigene ausgefeilte Studie kann Ihnen das gelingen. Viele SEOS schwören auf die sogenannten „EDU-Backlinks“. Jedoch ist nicht alles was glänzt, im SEO-Bereich, gleich Gold! Wenn Sie bei Google oder bei Ebay nach „EDU-Backlinks“ suchen, finden Sie nicht unbedingt die Angebote, die Sie erwarten.

Oder glauben Sie, eine Universität verkauft Ihnen 10 EDU Backlinks für 50 Euro?

Weder eine Universität betreibt mit Ihnen gemeinsam einen offensichtlichen Backlinkaufbau, noch ein sonstiger seriöser SEO-Anbieter.

Tipp

Lassen Sie Institute, Zeitungen und Universitäten wissen, wenn Sie einen guten Inhalt publiziert haben. Mehr ein „Nein“ kann Ihnen nicht passieren. Mit der richtigen Fleißarbeit und einer guten Recherche nach dem richtigen Ansprechpartner, gelangen Sie an die passenden Kontaktdaten, und können auf sich aufmerksam machen.

Beobachten Sie das Web und überprüfen wo Sie genannt werden

Wenn Sie auf bestimmten Seiten als Experte genannt werden, oder jemand Ihren Text in einem Artikel zitiert, besteht die Möglichkeit, nach einem Backlink zu fragen. Wenn es Ihnen gelingt, dass der Journalist einen Backlink zu Ihrer Website setzt, haben Sie gewonnen. Dabei kommt es auf Ihre Expertise und Ihren Bekanntheitsgrad an.

Tools um Erwähnungen herausfiltern:

  • Google Alerts
  • de.alert.io

Tipp:

Wenn Sie den Autoren zeitnah nach Publikation kontaktieren, ist die Wahrscheinlichkeit deutlich höher, dass er einen Backlink auf Ihre Seite setzt, als wenn der Artikel schon uralt ist.

Freund und Partner verlinken und nach Backlink fragen

Verlinken Sie Ihre Freunde und Partner? Schlagen sie das ruhig vor, denn wenn Sie 5 echte Partnerfirmen verlinken, wird der Tausch von A nach B Ihre Rankings nicht zerstören.

Bewertungen schreiben und verlinken lassen

Wenn Sie ein bestimmtes Produkt oder eine Dienstleistung öffentlich bewerten, danken Ihnen das viele Unternehmen damit, dass sie Ihre Bewertung als Review auf Ihrer Website veröffentlichen und ein Link zu Ihrer Seite setzen.

Einschlägige & allgemeine Branchenbücher zum Backlinkaufbau verwenden

Es ist relativ einfach sich in kostenlose Branchenverzeichnisse einzutragen. Wenige sind kostenpflichtig, wobei sich der Eintrag aber dennoch lohnt.

Beispiele für Backlinkmöglichkeiten aus Branchenverzeichnissen sind:

  • Meinestadt.de
  • Marktplatz-Mittelstand.de (für Unternehmer)
  • yellomap.de
  • gelbeseiten.de

Der Branchenbucheintrag ist für LOCAL SEO wichtig

Wenn Sie online auf die Suche gehen finden Sie unzählige Verzeichnisse, in die Sie sich kostenlos eintragen können. Die Funktionsweise ist einfach. In der Regel verwenden Sie eine Überschrift (Titel), eine kurze Beschreibung und bei manchen Büchern auch eine lange Beschreibung. Darüber hinaus können Sie Öffnungszeiten, Ihre Adressdaten und die Telefonnummer eintragen. Vergessen Sie aber nicht das Wichtigsten, den Backlink zum Zwecke des Backlinkaufbaus einzutragen. Für die regionale Sichtbarkeit lohnt sich der Eintrag in bekannte Branchenbücher in jedem Fall. Achten Sie darauf, dass Sie Ihre Seite nicht überall eintragen.

Es ist darauf zu achten, dass Sie keine Webverzeichnisse aussuchen zum Backlinkaufbau, die weder bekannt, noch themenrelevant sind. Durch diverse Updates bei Google werden minderwertige Links eine negative Auswirkung auf die Rankings haben. Viele der Webseiten, die 2012 aufgrund des Pinguin-Updates Rankings verloren haben, existieren heutzutage nicht mehr. Andere wiederum mussten eine Vielzahl an Backlinks entwerten über Google Disavow oder löschen.

Gute Branchenbücher können sogar für neuen Traffic für Ihre Website sorgen.

Onlineshops haben es manchmal schwer beim Backlinkaufbau

Ein Kategorietext eines Online-Händlers regt nicht gerade dazu an, dass ein Magazin darauf verlinkt. Shopbetreiber sollten sich mit zusätzlichem Content für Ihre Website beschäftigen. Ein guter Blog oder ein interessantes Lexikon kann sich sehr positiv auf den Content der Seite auswirken.

Bieten Sie dem Leser ein spannendes E-Book zu Thema an

Wenn Sie im Blogbereich oder auf der Startseite einen PDF-Ratgeber zum Download anbieten und das passende Theme zu Ihrem Shop aufgreifen, sind die Besucher oft dazu bereit, Ihre Daten auf Ihrer Website zu hinterlassen und tragen sich für den Newsletter an. Diese könnten früher oder später zum Neukunden werden. Ebenso könnten Sie diverse Ratgeberkategorien im Blog anlegen, die zu jedem Produkt oder zu jeder Dienstleistung informieren. Große Seite wie Immoscout oder Check 24 zeigen gute Ratgeber Texte auf Ihren Webseiten, um den Lesern etwas zu bieten.

Linkbuilding (Backlink-Aufbau) mit Content Marketing

Lesen Sie dazu mein Beispiel im Blog

Backlinks, Klicks & gute Rankings

  • In dem o.g. Linkbait-Beispiel wurden 30 Minuten Zeit für das Schreiben und die Recherche investiert und die Aktion hat ein 12 natürliche Backlinks gebracht. Wenn Sie in eine solche Aktion zwei bis drei Stunden Zeit investieren, können Sie eine größere Anzahl an Links generieren. Ein Backlink auf einer ähnlich starken Seite wie Klatsch-Tratsch.de kostet bei Kauf mindestens 300 Euro netto pro Jahr! Die Nachricht blieb über einen Monat lang auf der ersten Google-News-Suchseite. Bei besser recherchierten Studien mit bekannten Namen, ist noch mehr rauszuholen, als bei meiner Linkbait-Aktion.

Eine solche Content Marketing Aktion lohnt sich sehr. Sie erreichen nicht nur neue Backlinks, sondern auch neue Besucher. Zudem bewertet Google die Nutzersignale für Ihre Rankings der Website, wenn Sie es schaffen mit einem guten Text zu begeistern.

Sie können interessante Themen zu Ihrer Website zum Linkbuilding mit verschiedenen Keywordtools wie z.B.

  • hypersuggest.com

oder

  • app.kwfinder.com/

herausfiltern. Spielen Sie etwas mit diesen Keywordtools herum und Sie stellen fest, dass Sie neue Ideen finden. Denken Sie daran, dass das „Seeding“ enorm wichtig ist, um neue Backlinks zu generieren.

Frage-Antwort-Portale und Forenlinks

In Internet finden Sie auch zu Foren und Frage-Antwort-Portalen viele Backlinkangebote. Diese sollten Sie nicht wahrnehmen, weil in den meisten Fällen zu viele Links aufgebaut werden. Suchen Sie sich Themenforen raus. Bei interessanten Threads, die Sie selbst über Google recherchieren und die vor allem gut gefunden werden, macht es Sinn ein solches Thema mit einem guten Link zu ergänzen.

Spannende Frage-Antwort-Portale sind z.B.

  • gutefrage.net

oder

  • wer-weiss-was.de

Buch, Waren oder Dienstleistungen zur Verfügung stellen und Backlinks erhalten

Sie können Bloggern Ihr Buch, Ihre Produkte oder sogar eine Dienstleistung kostenlos zur Verfügung stellen und die Blogger erstellen im Gegenzug ein Review auf ihrem Blog mit Backlink zu Ihrer Website. Es macht Sinn themenrelevante Blogs herauszusuchen, zu denen Ihr Produkt gut passt.

Um nicht gegen Googles Richtlinien zu verstoßen, muss ein solcher Beitrag als Werbung gekennzeichnet werden. Die Backlinks sind zwar dann mit dem nofollow-Attribut erstellt, haben aber dennoch eine Wirkung. Es geht beim Backlinkaufbau nicht immer nur um do follow-Links, sondern auch um Traffic, der indirekt wiederum für bessere Rankings sorgt.

Als Blogger oder Fotograf Bilder gegen Backlinks tauschen

Sie stellen Webseiten Ihre Fotos zur Verfügung und lassen sich als Urheber auf der Website, wo das Bild veröffentlicht wird nennen und einen Backlink zur Ihrer Seite erstellen.

Bevor Sie mit dem Linkaufbau starten sollten Sie sich darüber informieren, was bei der Offpage Optimierung zu beachten ist.

Was ist überhaupt Offpage Optimierung?

Die Offpage Optimierung umfasst Maßnahmen außerhalb der eigenen Webseite, die zur Steigerung der Reputation führen. Der Hauptbestandteil dieser Handlungen erfolgt durch den Aufbau von Backlinks. Diese Links zeigen von fremden Webseiten auf die eigene. Die Anzahl der Backlinks (Linkpopularität) und die Domainautorität, von der der Link zur eigenen Webseite ausgeht, haben Auswirkungen auf das Ranking. Auch die Domainpopularität spielt eine wichtige Rolle für das Backlinkprofil, was bedeutet, dass die Backlinks von möglichst unterschiedlichen Domains oder IP-Adressen stammen.

Nofollow Link

Nofollow weist die Suchmaschine an, dem Link zu anderen Webseiten keine Linkpopularität weiterzugeben und bedeutet „nicht folgen“. Diese Anweisung wird im HTML-Code, entweder direkt im Kopf der Seite eines Dokumentes, oder innerhalb des Links hinterlegt.  Diese Anweisung wird nicht von allen Suchmaschinen beachtet.

Follow Link

Ein gewöhnlicher Hyperlink mit „follow“ wird z.B. wie folgt im HTML-Quelltext hinterlegt:

<a href=“http://beispiellink.com/“>Beispiellink</a>

Wird dieser Link als nofollow-Link im Quellcode implementiert, sieht das wie folgt aus:

<a href=“http://beispiellink.com/“ rel=“nofollow“>Beispiellink</a>

Die Linkpopularität wird weitergegeben und die Suchmaschine erhält die Anweisung „folgen“.

Nofollow Anweisung für die ganze Seite über die robots

Beispiel

<meta name=“robots“ content=“nofollow“ />

Das Meta-Tag robots kann mit nofollow ergänzt werden, was sich in diesem Fall auf die Links der kompletten Webseite auswirkt.

Nofollow oder dofollow Link?

Nofollow wurde erstmalig im Jahr 2005 von Google eingeführt und andere Suchmaschinen wie Yahoo haben es übernommen. Es dient dazu die Wirkung von Spammaßnahmen zu vermeiden. Durch einen Massenaufbau von Backlinks versuchen Spammer ihr Ranking bei Google und anderen Suchmaschinen, schnell künstlich in die Höhe zu treiben. Aus diesem Grund werden viele Blogkommentarfunktionen automatisch auf nofollow gesetzt. Dadurch kann Missbrauch vermieden werden und die Links werden nicht in die Berechnung der Linkpopularität einbezogen.

Nofollow wird nicht ausschließlich zur Vermeidung von Spam eingesetzt, sondern auch zur sinnvollen Linkverfolgung für die Suchmaschinenroboter. Gewisse Unterseiten einer Webseite wie z.B. Druckansichten, sind für die Roboter nicht relevant.

Worauf sollten Sie beim „Linkaufbau“ achten?

Backlinks haben hinsichtlich des Ranking an Bedeutung verloren. Vor einigen Jahren zählte die Quantität der Links. Im Linktext wurde in den meisten Fällen ein Keyword verwendet. Der schnelle Aufbau von Backlinks wurde nicht von Google bestraft. Heute zählt Qualität anstatt Quantität und die Reputation im Web wird immer wichtiger.

Matt Cutts, ein ehemaliger Mitarbeiter von Google sagte bereits im Jahr 2013, dass Backlinks an Bedeutung verlieren werden. Es spielt nicht mehr eine so große Rolle, ob die Links mit do- oder nofollow gesetzt werden. Backlinks sind nach wie vor ein nicht zu unterschätzender Rankingfaktor. Der Rankingerfolg ist mehr vom Faktor „Echtheit“ abhängig. Bietet meine Seite Benutzerfreundlichkeit und interessante Inhalte? Wie kann ich das feststellen? Wenn eine Vielzahl der Besucher die Webseite wieder verlässt, müssen Sie sich als Webseitenbetreiber Gedanken machen und die Ursache dafür herausfinden. Echte „User Signals“ sollten beim Backlinkaufbau berücksichtigt werden. Wenn Sie es schaffen, viele Menschen über soziale Netzwerke von Ihrem Angebot zu überzeugen, kann das Liken und Teilen Ihrer Beiträge eine positive Wirkung auf die Reputation Ihrer Webseite oder Marke bewirken. Eine solche Maßnahme, die laut Google keinen direkten Rankingfaktor darstellt, kann sich dennoch indirekt positiv auf Ihre Position bei Google auswirken.

Google hat im Zuge seiner letzten Algorithmus Änderungen darauf hingewiesen, dass zukünftig überoptimierte Seiten im Ranking zurückzustufen. Ihr Ziel sollte daher sein, das Linkprofil Ihrer Seite so natürlich wie möglich erscheinen zu lassen. Um mit stark umkämpften Keywords weit vorne zu ranken, bedarf es themenrelevanten Empfehlungen im Web, in Form von hochwertigen Backlinks. Linkbuilding wird aktuell stark diskutiert und die Strategien haben sich verändert. Wenn es nach Google geht, bracht man selbst nichts zu tun, um seine Position zu verbessern. Benutzerfreundlichkeit wird groß geschrieben, aber dies alleine reicht in der Praxis bei weitem nicht aus. Links in Blognetzwerken zu kaufen, tausende Einträge in Webkatalogen oder der Einsatz von automatisierten Bookmark-Tools, sind Strategien, die keinen Sinn mehr ergeben. Ebenso ist Linktausch von A nach B keine Option mehr, um seine Rankings zu verbessern. Solche Maßnahmen werden von Google bestraft und verstoßen gegen die Richtlinien. Nicht immer erkennt Google die Maßnahmen sofort, aber ein Teil dessen, wird alleine durch den verbesserten Algorithmus identifiziert.

Qualitätsfaktoren

Google bewertet die eingehenden Backlinks nach Qualität und Themenrelevanz. Stammen die Backlinks von Webseiten mit dem gleichen Thema? Wie hoch sind Link- und Domainpopularität der Domain, der Webseite, die zu mir linkt. Ein wichtiger Bestandteil des Backlinks ist der Ankertext. Aufgrund des Pinguin-Algorithmus muss sparsam mit Keywords umgegangen werden. Mit hoher Wahrscheinlichkeit werden Links, die sich unmittelbar im Content mit inhaltlichem Zusammenhang befinden, besser bewertet

Richtlinien hinsichtlich des Backlinkaufbaus berücksichtigen!

Der Verkauf von Links ist ebenso nicht mehr gestattet wie der Kauf. Wenn Sie selbst Links auf Ihrer Webseite in Massen verkaufen, die Sichtbarkeit vererben und Google diese Aktion bemerkt, wird genauso abgestraft, als beim eigenen Linkaufbau, der mit unlauteren Methoden durchgeführt wird. Dazu gehören Content Placement, Blog-Marketing oder speziell für den Linktausch erstellte Netzwerke. Ranking-Signale werden dadurch verzerrt und deshalb entspricht dies nicht Googles Richtlinien.

„Wir regen sehr dazu an, die Richtlinien für Webmaster zu lesen und damit anzufangen, das Linkprofil eurer Seite im Blick zu behalten, um zu gewährleisten, dass es nicht spammig erscheint. Wenn ihr glaubt, dass manche Links verdächtig sind, dann solltet ihr diese entfernen oder eure Online-Agentur fragen, dies zu tun.“, wird von Google Mitarbeitern geraten.

Was ist zu tun wenn man von manuellen Maßnahme betroffen ist?

Wer von einer manuellen Spam-Maßnahme betroffen ist, kann diese Information in seinem Google-Search-Consle-Konto einsehen unter „Suchanfragen“ → „Manuelle Maßnahmen“. Anschließend ist die eigene Webseite auf mögliche Spam-Links zu untersuchen und gegebenenfalls löscht man sämtliche Links oder ändert die Linktexte ab und anschließend stellt man dann den Antrag auf erneute Überprüfung der Webseite. Löschen die Webmaster diese Links zu der eigenen Seite nicht, so bleibt nur noch die Löschung über das Disavow-Tool von Google.

 

SEO Faktoren

Google Speed Update

 

Speed Update wird von Google für alle Nutzer ausgerollt

Für das Ranking ist die mobile Suche der Seitengeschwindigkeit ein Faktor, das ist seit Langem bekannt. Dieses „Speed Update“ rollte Google weltweit auf alle Webseiten aus. Die Ladegeschwindigkeit mobiler Websites, so Google im Januar 2018, soll künftig im Ranking ein wichtiger Faktor werden. Was im Januar Theorie war, wird jetzt in die Praxis umgesetzt: Das sogenannte Speed Update von Google ist live. Google rollt es derzeit weltweit auf alle Webseiten aus.

Google geht konkret um eine Verbesserung der Suche im Internet das Nutzungserlebnisses der Mobile User zu erreichen. Bei der Ergebnisliste der Suchbegriffe werden mobile Websites, die schnell laden, besser gestuft. Das Speed Update wirkt sich allerdings nur auf Websites aus, die eine sehr langsame Performance haben, aus. Diese Seiten sind nur ein kleiner Prozentsatz, so Google. Für alle Seiten hat der gleiche Standard Gültigkeit, dabei spielt die Technologie, mit der die Seiten erstellt wurden, keine Rolle.

Google richtet sich jedoch verstärkt nach der Intention; diese steht hinter der Suchfrage, die der Nutzer eingibt. Das schließt nicht aus, dass auch eine langsame Website, wenn sie einen relevanten Inhalt mit Mehrwert aufweist, in den oberen Rängen gelistet werden kann.

Welche Website, auch die eigene Seite kann nicht messen, ob der neue Faktor für das Ranking diese Seite betrifft. Dafür existiert noch kein Tool, der das misst. Betreiber von Websites, welche die Kontrolle über die Performance ihrer mobilen Website haben wollen und dies auch und überwachen wollen, können, so Google nachstehende Optionen nutzen:

  • Chrome User Experience (UX) Report
    In diesem öffentliches Set sind Daten von etwas 10.000 Quellen enthalten, die von Chrome-Nutzern stammen. Diese synchronisieren den Verlauf ihres Browsers und geben ihre Nutzerstatistiken an Google weiter. Über diesen Datensatz ist es für Entwickler möglich festzustellen, wie User das Internet nutzen, unabhängig von der unterschiedlichen Hardware, Software und den verschiedenen Netzwerkeinstellungen.
  • Lighthouse
    Dies ein Bestandteil vom Chrome Developer Tools, der zur Überprüfung der Qualität der Websites dient. Zu finden sind hier beispielsweise Leistung und Zugänglichkeit der Seite.
  • PageSpeed Insights
    Dieses Tools zeigt das Abschneiden einer Website im Chrome UX Report an. Daneben werden hier auch Optimierungen der Performance vorgeschlagen.

 

Leads generieren mit Lead Markting

Lead

Ein Lead gehört im Bereich des Online Marketings zu einem der wichtigsten Begriffe. Leads werden mittlerweile in fast allen Branchen generiert. Viele Unternehmen haben es sich zu Aufgabe gemacht, Leads zu generieren und sie direkt an Firmen weiter zu verkaufen.

Webdesigner, Fotografen, Handwerker oder Versicherungsberater kaufen immer häufiger Ihre Leads über das Internet ein.

Was ist überhaupt ein Lead?

Ein Lead ist für den Dienstleister die bequemste Möglichkeit, einen Interessenten in seinen Neukunden zu verwandeln.

Wenn ein Interessent im Internet gezielt nach einer bestimmten Dienstleistung sucht und stößt auf eine Webseite, die genauso gezielt auf seine Nachfrage eingeht und er dort seine Kontaktdaten hinterlässt, womit er Kaufinteresse bekundet. Genau dann spricht man von einem „Lead“. Der potentielle Interessent findet die Webseite so spannend, dass er seine persönlichen Daten im Kontaktformular eingibt und auf Absenden klickt. Damit ist das Werk für den Lead-Vermittler vollbracht. Bei der Weiterverwertung des Leads kommt es auf Schnelligkeit an. Der potentielle Interessent wartet bereits kurz nach dem Absenden des Kontaktformulars auf ein Angebot. Dies bedeutet für den Lead-Vermittler, dass er den Lead schnellstmöglich weiterverkauft, damit zum einen der Endverbraucher schnell den gewünschten Service bekommt und zum anderen der Leadkäufer seinen potentiellen frisch gekauften Kontakt, zum Neukunden machen kann.

Bedeutung von Lead

Im Englischen heißt „to lead“ anführen. Für das Vertriebsmarketing bedeutet das, dass man erfolgreich einen Kontakt herstellt. Dies kann Produkte oder Dienstleistungen betreffen. Wer in der Lage ist viele Leads in seiner Branche zu generieren, der führt an, weil er viele Anfragen verwerten kann und in seinem Business die Nase vorn hat.

Der Lead wird meist als „Kontakt“ definiert. Für Affiliates stellt ein Lead häufig nur Name und E-Mail-Adresse zur Verfügung und Lead-Händler arbeiten hingegen mit kompletten Datensätzen inklusive Adresse.

Praxisbeispiel: Bezahlung per Lead

Versicherungsplattformen zahlen eine bestimmte Summe pro Lead an den Lead-Vermittler. D.h. der Lead-Vermittler betreibt beispielsweise eine Krankenversicherungswebsite, obwohl er selbst keine Versicherungen anbietet. Er verfügt über ein gutes Ranking bei Google und generiert somit viele Leads. Seine Website ist ansprechend für die Endkunden. Der Lead-Vermittler verkauft die Leads (Datensätze) an die Versicherungsplattform und erhält einen gewissen Betrag pro Lead.

Leads generieren mit Landingpages

Um Leads zu generieren brauchen Sie eine informative und optisch ansprechende Website mit guten Landingpages. Sie müssen dem potentiellen Interessenten Vertrauen schenken und ihn von der perfekten Dienstleistung oder dem besten Produkt überzeugen. In den meisten Fällen ist der Interessent dazu bereit, seine Daten auf Ihrer Website einzutragen, wenn der dadurch Geld sparen kann.

 

SEO & Online Marketing für Ärzte – für mehr Sichtbarkeit Ihrer Praxis im Internet

Möchten Sie eine neue Klientel auch über das Internet erreichen und mehr Patienten gewinnen? Oder wünschen Sie sich einfach eine seriöse und gewinnbringende Online-Präsenz für Ihre Praxis?

Mit In-SEO können Sie genau dies erreichen!

Alle Vorteile unseres Services im Überblick

  • Mehrjährige Erfahrung im Bereich SEO für Ärzte
  • Wir haben uns auf die Suchmaschinenoptimierung für Praxen spezialisiert
  • Zu unseren Kunden gehören bekannte Ärzte, Zahnärzte sowie Kliniken

Da die Medizin ein besonders komplexes Gebiet ist, erfordert die Suchmaschinenoptimierung ausreichend Kenntnisse, wie wir besitzen. Wir können Ihrer Webseite die nötige Seriosität sowie Professionalität geben, die Ihren Patienten sowie neuen Besuchern ein sicheres und einladendes Gefühl verleiht.

Bereits eine Vielzahl an etablierten Ärzten und Kliniken in ganz Deutschland haben unseren Service in Anspruch genommen – mit Erfolg. Mit unserer Erfahrung in dem Gebiet der SEO für Ärzte, erreichen wir für Ihre Seite ein hohes Ranking bei Google und weiteren Suchmaschinen. Dadurch erreicht Ihre Webseite eine höhere Sichtbarkeit und demnach mehr Zugriffe. So werden auch neue Kunden auf Sie aufmerksam.

Was spricht für die Suchmaschinenoptimierung für Ärzte?

Rund 80 % der Deutschen nutzen das Internet regelmäßig, ob zum Arbeiten oder in der Freizeit. Google, als die bekannteste Suchmaschine, besitzt fast 95 % aller Marktanteile und ist somit entscheidend, wenn es um die Sichtbarkeit Ihrer Webseite geht.

Vor allem im medizinischen Bereich zeigt sich die Wichtigkeit von SEO. Längst schaut niemand mehr in die Gelben Seiten, wenn er auf der Suche nach einem Arzt ist. 2-3 Begriffe genügen und die Suchmaschine liefert einem eine Vielzahl an Listen und Webseiten für Ärzte in der Nähe. Dabei legen Nutzer Ihren Fokus meist nur auf die erste Seite.

Mit einer professionellen Suchmaschinenoptimierung, schaffen wir es, Ihre Webseite genau auf diese erste Seite zu bringen, und dies an eine möglichst hohe Position. Dadurch wird Ihr Bekanntheitsgrad und der Ihrer Praxis enorm steigen, was zu neuen Kunden und demnach zu mehr Umsatz führt.

Mit der richtigen Suchmaschinenoptimierung für Ärzte & Zahnärzte, können Sie innerhalb kürzester Zeit Ihre Internetpräsenz steigern. Wir können Sie dazu zunächst kostenlos und unverbindlich beraten.

Das richtige Praxismarketing ist entscheidend

Neben dem normalen SEO, ist die Optimierung einer Seite eines Arztes oder einer Praxis mit besonderen Herausforderungen verknüpft.

Die IST-Analyse

Wir kümmern uns um die Analyse des aktuellen Zustands Ihrer Webpräsenz. Um dies zu erreichen, schauen wir uns auch Ihre Konkurrenz an sowie die Branche selbst. Die Auswertungen helfen uns dann dabei, Ihre Webseite von denen der Konkurrenz abzusetzen.

Keywords
Sie kümmern uns weiterhin darum gezielte Keywords aus der Branche sowie Ihren Behandlungsschwerpunkten zu finden. Dies betrifft vor allem die Longtail Keywords und demnach Keyword-Kombinationen. Wir machen dabei von verschiedenen Analyse-Tools Gebrauch. Oft zeigt sich auch, dass viele Nutzer nach einer Fachrichtung samt des Ortes suchen. Somit achten wir auch darauf, einen regionalen Bezug bei den Keywords herzustellen. Die LocalSEO spielt demnach im Praxismarketing ebenfalls eine große Rolle.

Onpage-Optimierung
Bei der Onpage-Optimierung untersuchen wir die technischen Aspekte Ihrer Seite und versuchen dahingehend die Bilder zu optimieren und die Ladezeiten zu verkürzen. Auch eine Optimierung des Contents in Hinblick auf die Keywords wird unternommen. Hierbei legen wir besonders viel Wert darauf, trotz einfach verständlichen Inhalts, auch themenrelevanten und vor allem hochwertigen unique Content für Sie zu erschaffen. Dieser hat dann sowohl Mehrwert für den Kunden als auch für Google.

Zudem optimieren wir Ihre Meta-Titel sowie Meta-Descriptions und sorgen für interne Verlinkungen.

Offpage Optimierung
Bei der Offpage Optimierung kümmern wir uns um externe Links. Es handelt sich dabei um Backlinks, um Links die von anderen Seiten zu Ihrer eigenen führen. Je relevanter Ihr Inhalt demnach ist, desto mehr Backlinks entstehen und desto relevanter wird Ihre Webseite auch durch Google angesehen. Mittlerweile ist zudem ein Aufbau von hochwertigen Links wichtig. Wir erreichen dies, indem wir durch eine ausgiebige Recherche qualitative Links auf Ihrer Seite setzen.

Mobile Optimierung
Bei der Suchmaschinenoptimierung dürfen auch die mobilen Geräte wie Smartphone und Tablet nicht ignoriert werden. Wir sorgen dafür, dass Ihre Webseite auch auf diesen Endgeräten gut aussieht, was die Größe sowie Darstellung einzelner Inhalte betrifft.

Social Media
Auch das Social Media gehört zum Praxismarketing. Um noch mehr Leser und potenzielle neue Patienten zu erreichen, müssen sich die sozialen Medien beachtet werden. Wir schaffen Ihnen Social-Media-Kanäle, um dadurch noch direkter mit Ihren Patienten in Kontakt zu treten. Durch diese Art der Bindung erreichen Sie schnell positive Bewertungen und werden so weiterempfohlen.

Wir sind Ihr Partner in Sachen SEO

Warten Sie nicht länger und werden Sie noch heute aktiv. Setzen Sie sich mit gezieltem Online Marketing von der Konkurrenz ab und profitieren Sie von dem Internet. Mit unserer Unterstützung haben Sie sich bald auch online einen Namen gemacht und profitieren im Nu von vollen Wartezimmern.

Wir von In-SEO bieten Ihnen ein umfassendes Internet-Marketing mit einer professionellen Suchmaschinenoptimierung an. Von dem Erreichen eines höheren Rankings bis hin zu Google AdWords-Anzeigen, kümmern wir uns darum mehr Besucher auf Ihre Seite zu führen. Wir beraten Sie dazu auch gerne im Voraus!